Zutaten

Für den Pizzateig

Für den Belag

Außerdem

Zubereitung

Du benötigst: Schüssel, Holzlöffel, Küchenmaschine, Schneidebrett, Messer, Backblech, Backpapier, Löffel

1. Schritt

Das Mehl in eine Schüssel geben und in der Mitte eine Mulde machen. In einem Messbecher das Wasser mit Zucker, Salz, Hefe und dem Olivenöl gut verrühren, bis sich Zucker und Salz aufgelöst haben. Das Wasser darf maximal 38°C haben. Die Zutaten mit einem Holzlöffel verrühren.

2. Schritt

Den Teig dann auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche für etwa 10 Minuten kneten, bis er elastisch und glatt ist. Das geht auch in der Küchenmaschine. Teig zu einer Kugel formen, in eine Schüssel legen und abdecken. 40 Minuten an einem warmen Ort ruhen lassen. Der Teig sollte sein Volumen verdoppelt haben.

Unsere Empfehlung

Platzsparend und vielseitig

Die kompakte und stylische Küchenmaschine von Bosch mit zahlreichen Einsatzmöglichkeiten ist einfach und sicher zu bedienen.

3. Schritt

Den Backofen auf 250°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Die passierten Tomaten mit Salz würzen. Den Mozzarella in dünne Scheiben schneiden und am besten einige Minuten auf einem Küchentuch oder Sieb abtropfen lassen. Die Champignons in dünne Scheiben schneiden und den Kochschinken in große Stücke reißen.

4. Schritt

Auf einer Arbeitsfläche etwas Mehl verteilen. Den Pizzateig aus der Schüssel nehmen und mit dem Nudelholz auf Backblechgröße aurollen. Am besten der Teig wird direkt auf dem Backpapier ausgerollt.

5. Schritt

Die Tomatensoße mit einem Löffel aufstreichen. Mozzarella und Schinken darauf verteilen. Mit den Pilzen, eingelegten Peperoni und Oliven belegen. Im Backofen für etwa 20 Minuten knusprig backen. Aus dem Ofen nehmen und servieren. Guten Appetit!

Unser Tipp

Pizza richtig belegen

Beim Belegen der Pizza solltest du darauf achten, dass die Zutaten nicht zu sehr übereinander liegen, da die Pizza sonst Flüssigkeit beim Backen bildet und durchweicht.

Als Affiliate-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen